Benutzername:

Passwort:

Autor Thema: USB Eingabegeräte frieren ein  (Gelesen 5651 mal)

NightBringer

  • Bronze Member
  • ***
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
USB Eingabegeräte frieren ein
« am: 02. April 2012, 14:07:02 »
Problem: frisch aufgesetztes system, board treiber soweit drauf, mauszeiger friert ein und tastatur ignoriert jede eingabe, bis hin zur ignoranz der NumLock taste. Beides USB geräte, angeschlossen an 2.0-ports. Der PC arbeitet im hintergrund weiter, sichtbar an diversen fortschrittbalken. Problem tritt willkürlich und nicht reproduzierbar an den gehäuse-ports und direkt am mainboard auf. Wenn ich nachm freeze jetzt mein usb-funk-stick einstecke, kann ich mit funkmaus den mauszeiger wieder bewegen, eingaben sind wieder möglich. PC an diesem moment runterfahren bringt entweder bluescreen mit usb-meldung, oder hängt bei "herunterfahren".

Ich könnte den Mainboardtreiber neu aufspielen. Schlimmste Alternative wäre ein Defekt des Mainboards / der USB-Ports. Ich geh jetzt mal nicht vom schlimmsten aus.. Kabel- und funk-eingabegeräte sind von logitech, hab die setpoint treiber noch nicht drauf.. Kann auch testen, obs bei den 3.0 ports auftritt, obs mit anderen geräten auf den 2.0 ports probleme gibt.. Wie "repariert" man nen defekten usb hub controller? Treiber neu drüber? Könnten windows updates was bringen? Jemand hier mit ideen oder tests, mit denen ich das problem eingrenzen oder beheben könnte?

Gruß
.markus

niCe Pixel

  • Gast
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #1 am: 02. April 2012, 15:04:55 »
Wenn du jetz wüsstest, wie du den Fehler reproduzieren kannst, hätt ich gesagt, das Ganze mal im abgesicherten Modus probieren....aber so, schwierig.

Ich hatte einmal das kuriose Phänomen, dass Flash dran schuld war. Mach das mal probehalber. Flashplayer runter und mal ne Weile probieren.

Was is das eigentlich fürn Mainboard?

NightBringer

  • Bronze Member
  • ***
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #2 am: 02. April 2012, 15:36:05 »
Witzig: die idee mit browserinhalten hatte ich auch gestern, weil ich das gefühl hatte, daß es mit dem laden einer seite gleich fiel. Flash war zu dem zeitpunkt noch nicht drauf, oder nur für den opera browser. Ich mach mal board treiber neu, dann die logitech-treiber und dann flash komplett runter und wieder drauf.

Asus P9X79 Pro

niCe Nebulaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1108
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #3 am: 02. April 2012, 15:58:51 »
Häng mal bitte alle Front-Anschlüsse am Board ab (Front-Audio, Front-USB und Power-Reset Knöpfe).
Das Board hat ja einen Onboardtaster zum ein und ausschalten.
Und teste dann auf Funktion.
Ist das Gehäuse neu ? Benutzt du für die Front-USB-Ports nen USB2 auf USB3 Adapter ?
Wir sind das niCe-Team, alles Andere sind nur nette Spieler.

niCe Nebulaner

NightBringer

  • Bronze Member
  • ***
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #4 am: 02. April 2012, 21:17:09 »
jetzt schon wieder. kabel-geräte eingefroren, tasta-beleuchtung ist ausgegangen. ich schließe meine funk-garnitur an und kann weiterarbeiten. seltsam, daß es beim zugriff auf die SSD passiert ist, wo ich seltsamerweise auch fehler beim patchen von arma bekomme..

dazu kommt noch, daß meine OA dvd nich mehr richtig gelesen werden kann *heul*
hat einer von euch beide isos bei hand? ich brauch nur die reinen daten, der kopierschutz wird beim installieren nich abgefragt, oder? die keys habe ich ja alle, wills nur mal fehlerfrei installieren können.. möchte nich in steam für 25 tacken die combined operations nochmal kaufen müssen :(

nun zu dir wolff..
ja, ist ein neues thermaltake chaser mk 1 gehäuse.
audio war nie dran, die anderen steck ich morgen mal ab.
wie genau die usb-geschichten mit adapter aussieht, weiß ich nicht. ich habe einen kabelbaum am gehäuse, davon habe ich die audio-kabel und 2 sata-stecker nich angeschlossen. das kanns aber nich sein, denke ich.
zu den unterschiedlichen usb versionen: die front hat 2 usb2 und 2 usb3 buchsen. es geht ein kabel zum usb2 anschluß aufm board, und ein kabel zum usb3 anschluß aufm board. die kann man nich verwechseln, und da jeder board-anschluß 2 buchsen abdecken kann, sollte da nirgends was vergessen oder ein adapter übersehen worden sein.

hab gestern auch mal versucht, diesen leistungs-index bei "computer > eigenschaften" zu ermitteln. da is mir beim ermitteln der PC komplett eingefroren, er is bis zu "directx 9 texture load" gekommen.
im worst case is also im arsch: das board, der ram, die graka und die ssd. *kotz*

leon

  • Bronze Member
  • ***
  • Beiträge: 180
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #5 am: 03. April 2012, 11:14:37 »
dein netzteil ist ausreichend? die geschichte mit den front anschlüssen würde ich ausprobieren..ist alles neu gekauft oder das case alt? Klapte den die Installation vom BS Problemlos? Hatte ähnliche Probs..bei mir was es ganz banal der Speicher...bzg. deinem freez Problem.
 Ich persönlich würde immer die 50 flocken mehr für den zusammenbau ausgeben..es ist mehr als stressig die hardware dann schrittweise zuverschicken... Hatte das mit meinem jetzigen System auch am Anfang..dat dingen untem arm genommen und den selbst ernannten PC Gott Schrauber auf die Tehke geklatscht.... sein gesülze von "Wir testen alle systeme etc" ging mir am Po vorbei^^... 2 h Stunden später abgeholt und gut.

tut mir leid das der start mit deinem neuen baby so dumm verläuft.

eTorii

  • Bronze Member
  • ***
  • Beiträge: 267
  • alias saynn
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #6 am: 03. April 2012, 11:34:54 »
So wie es scheint hat dein Motherboard ein schuss weg, bzw. die SSD...
Netzteil ist denke ich mal ausreichend und kein NoName Produkt.

Hast du noch eine andere Festplatte mit Windows drauf?
Wenn ja klemm die SSD ab und mach alles mit dieser ob die Fehler immer noch auftreten.
Wenn nein, eine leihen bzw. auf eine leere Platte Windows drauf und testen.

Wenn dies nichts an der Tatsache ändern sollte könnte es meinen Vermutungen nach das MB sein.
Vlt. hast du ja auch noch ein anderes passendes Mainboard und kannst dieses mit den gleichen Settings testen, was natürlich die Probleme weiträumig eingränzen lässt.

PS.: Poste auch mal deine komplette verbaute Hardware hier. Evtl. finden wir ja einige inkompatibilitäten.

Gruß
saynn

niCe Nebulaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1108
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #7 am: 03. April 2012, 12:39:44 »
Wenn du mehrere Riegel hast, dann nimm einen raus und teste mit dem verbleibenden und umgekehrt. Hast du im Bios so eine Autooverclocking-Scheisse vielleicht angemacht ?

Grundsätzlich alle unnötigen Kabel (Front-Anschlüsse) vom Board entfernen. Und nur die Minimalkonfiguration fahren. Ohne optisches Laufwerk, 2te Festplatte etc.
Wir sind das niCe-Team, alles Andere sind nur nette Spieler.

niCe Nebulaner

PHamous

  • Junior Member
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: USB Eingabegeräte frieren ein
« Antwort #8 am: 03. April 2012, 14:15:30 »
Wenn ich mich da auch mal kurz einbringen dürfte ;D

1. Je nach Mainboard haben die USB Hubs noch "Stromsparmodi" die nach einer Zeit die spannung verringern oder sogar ganz abschalten (was eigentlich bei neueren Mainboards nicht mehr der fall sein sollte).
Aber um dies mal auszuschliessen mach mal folgendes: Systemsteuerung - Gerätemanager - USB-Controller - und Kontrolliere in den eigenschaften ob dort der Stromsparmodus aktiv ist, wenn ja -> Ausschalten.

2. Wenn du 2 Festplatten (1x SSD und 1x HDD) bei der Installation von Windoof gleichzeitig angeschlossen hast und per zufall die HDD als Festplatte 0 erkannt wird, kann es vorkommen das Windoof teile der Daten auf die HDD anstatt auf die SSD schreibt. Dies könnte auch zu problemen führen. Um dieses Problem zu umgehen musst du wärend der Installation vom OS nur die SSD angeschlossen haben, nach der Inst. und einem neustart kannst du diese ohne probs. wieder anhängen.

3. Hast du am Mainboard auch das zus. Powerkabel angebracht? Müsste ein Schwarz-Gelbes 4 bis 8 Pin kabel sein.

4. Was du auch noch versuchen kannst, wirf den USB 3.0 bzw. den USB Treiber mal von der Platte und arbeite eine weile ohne (Dein USB 2.0 läuft auch ohne Treiber). Sollte es dann gehen, liegts am Treiber. Dann einfach mal auf der Homepage des Boards eine neue version runterladen und testen. Es gibt auch mitgelieferte Treiber die gar nicht funktionieren, so ein ding hatte ich mal. Dann kam die ganze Zeit Bluescreen als er versucht hat auf den Treiber zuzugreifen.

5. Falls du einen hast, versuch es mit einem USB zu PS2 Adapter und häng deine Maus und Tastatur mal beim PS2-Port an.

6. Kommt dieser "Stromausfall" noch bei anderen USB Geräten vor? Wenn nicht versuch mal einen anderen Port für Tastatur und Maus. Die möglichkeit besteht das der USB Aufsatz auf dem MB nicht richtig eingebaut wurde bzw. ne macke hat.


Und wenn dies und andere dinge nicht funktionieren sollte, denke ich das dein MB nen Defekt hat. Würde auch erklären warum Festplatten und Laufwerke nicht ordentlich arbeiten.

Grüsse
PH

NightBringer

  • Bronze Member
  • ***
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
rumgefriemel
« Antwort #9 am: 04. April 2012, 21:01:10 »
so.. mal sehen ob ich hier was auseinander klamüsern kann, vielleicht kommen wir auf neue ideen :) ich versuch mich kurz zu fassen ^^

Zitat von: "niCe PrivateWolff"
Häng mal bitte alle Front-Anschlüsse am Board ab (Front-Audio, Front-USB und Power-Reset Knöpfe).[...]
sämtliche gehäuse-elemente sind ab, alles was nich direkt ans board gehört is auch ab.


Zitat von: "leon"
dein netzteil ist ausreichend? die geschichte mit den front anschlüssen würde ich ausprobieren..ist alles neu gekauft oder das case alt? Klapte den die Installation vom BS Problemlos? Hatte ähnliche Probs..bei mir was es ganz banal der Speicher...bzg. deinem freez Problem.
 Ich persönlich würde immer die 50 flocken mehr für den zusammenbau ausgeben..es ist mehr als stressig die hardware dann schrittweise zuverschicken... Hatte das mit meinem jetzigen System auch am Anfang..dat dingen untem arm genommen und den selbst ernannten PC Gott Schrauber auf die Tehke geklatscht.... sein gesülze von "Wir testen alle systeme etc" ging mir am Po vorbei^^... 2 h Stunden später abgeholt und gut.[...]
netzteil hat 775W, sollte also reichen, sämtliche bauteile sind neu (und an unterschiedlichen orten) gekauft (und damit is das zusammenschrauben lassen so ne sache ^^).
betriebssystem ist problemlos, schnell und sauber drauf gegangen.
joar, is halt scheiße, daß es scheinbar an ALLEM liegen kann ^^ aber die beste entscheidung war, mir ein komplettes neues system hinzustellen und nich teile vom alten zu nehmen. so hab ich den hier an dem ich tippe immer noch im einsatz und kann an den TAs mitmachen.
schrauber-götter-schuppen gibts hier auch, ich könnte alles nach besten wissen und gewissen zusammen bauen, alles nochmal platt machen, dort anrufen wie weit ein zu testendes system installiert sein soll (betriebssystem, partitionierung, treiber, etc.) und die es durchtesten lassen.. die 25 ommeln sollte es wert sein. was meint ihr?


Zitat von: "saynn"
So wie es scheint hat dein Motherboard ein schuss weg, bzw. die SSD...
Netzteil ist denke ich mal ausreichend und kein NoName Produkt.

Hast du noch eine andere Festplatte mit Windows drauf?
Wenn ja klemm die SSD ab und mach alles mit dieser ob die Fehler immer noch auftreten.
Wenn nein, eine leihen bzw. auf eine leere Platte Windows drauf und testen.

Wenn dies nichts an der Tatsache ändern sollte könnte es meinen Vermutungen nach das MB sein.
Vlt. hast du ja auch noch ein anderes passendes Mainboard und kannst dieses mit den gleichen Settings testen, was natürlich die Probleme weiträumig eingränzen lässt.

PS.: Poste auch mal deine komplette verbaute Hardware hier. Evtl. finden wir ja einige inkompatibilitäten.

Gruß
saynn
nein, is ein marken-netzteil, siehe oben. ich liste gleich alles auf.
und der arma-patch-installer is ja so ne schote für sich, muss also nich zwangsläufig an der ssd liegen, zumal ich sonst keinerlei fehler bekomme, was kopier- oder installer-vorgänge angeht.
komplette verbaute hardware (wer detaillierte komplette modell-bezeichnungen dort will wo ichs weglasse, soll kurz nachhaken ^^):
gehäuse = thermaltake chaser mk-1
netzteil = thermaltake toughpower xt (775W)
board = asus p9x79 pro
cpu = intel i7 3930k
lüfter = noctua nh-d14 se2011
ram = 2x 16gb-kit g.skill ripjaw 1600er (insg. 8x 4gb riegel), ist dimm-8 und steht auf der qualified vendor list
ssd = 120gb adata s510
hdd = 2x WD caviar blue 500gb
graka = asus nvidia 580 gtx
os = win 7 64bit home premium (ja, ich weiß daß da nur 16 von den 32gb genutzt werden. hab hiermit entweder spielraum zum ram-testen oder ich mach gleich n OS-upgrade, mal sehn)
sound = realtek hd audio onboard geschichte (treiber von der mitgelieferten disc ist drauf und funzt)
lan = intel gigabit onboard geschichte (treiber von der mitgelieferten disc ist drauf und funzt)


Zitat von: "niCe PrivateWolff"
Wenn du mehrere Riegel hast, dann nimm einen raus und teste mit dem verbleibenden und umgekehrt. Hast du im Bios so eine Autooverclocking-Scheisse vielleicht angemacht ?

Grundsätzlich alle unnötigen Kabel (Front-Anschlüsse) vom Board entfernen. Und nur die Minimalkonfiguration fahren. Ohne optisches Laufwerk, 2te Festplatte etc.
alle slots voller riegel. nur die hälfte davon werden genutzt, hab grad ein memtest laufen, bisher keine fehler.
oh, und hab hier und da in den handbüchern gelesen, daß das overclocking standardmäßig aus sein soll (2 schiebeschalter aufm board z.b.). im bios nicht genau hingeschaut, hab scheinbar die vorletzte version und spiele mit dem gedanken es auf die neuste version zu flashen. damit is ja auch alles von mir einge-/verstellte resettet. ^^
hab eh grad nix zusätzliches dran oder drin. habs grad mit allen 3 platten laufen, die ssd ist unterteilt in system und spiele. ersteres zum schnellen hoch-/runterfahren und arbeiten und zweiteres für arma und so xD


Zitat von: "PHamous"
Wenn ich mich da auch mal kurz einbringen dürfte ;D
immer doch ^^ je mehr gedanken aufgeführt werden, um so eher werde ich mich am ende freuen können xD
Zitat von: "PHamous"
1. Je nach Mainboard haben die USB Hubs noch "Stromsparmodi" die nach einer Zeit die spannung verringern oder sogar ganz abschalten (was eigentlich bei neueren Mainboards nicht mehr der fall sein sollte).
Aber um dies mal auszuschliessen mach mal folgendes: Systemsteuerung - Gerätemanager - USB-Controller - und Kontrolliere in den eigenschaften ob dort der Stromsparmodus aktiv ist, wenn ja -> Ausschalten.
hab grad mal nachgeschaut, kann derzeit nich viel machen weil der memtest läuft (jaja, IN windows, nicht nachm booten, aber bisher wurde nix gefunden und das system is sehr sehr sehr ausgelastet ^^), steht alles auf "wenn das betriebssytem es will, darf es den strom ausmachen".
nun ja, ich hab bei der energieverwaltung (da wo der bildschirmschoner eingestellt werden kann) "höchstleistung" eingestellt, sollte da das betriebssystem nich sowas unterlassen? den ports einfach den strom zu klauen? ^^
nachm mem-test werde ich mal die details für das "höchstleistung"-preset durchgehen und schauen ob da was mit den usb controllern steht.
Zitat von: "PHamous"
2. Wenn du 2 Festplatten (1x SSD und 1x HDD) bei der Installation von Windoof gleichzeitig angeschlossen hast und per zufall die HDD als Festplatte 0 erkannt wird, kann es vorkommen das Windoof teile der Daten auf die HDD anstatt auf die SSD schreibt. Dies könnte auch zu problemen führen. Um dieses Problem zu umgehen musst du wärend der Installation vom OS nur die SSD angeschlossen haben, nach der Inst. und einem neustart kannst du diese ohne probs. wieder anhängen.
da hab ich drauf geachtet, weil ich damals bei meinem aktuellen system ein ähnliches problem hatte (aktive partition, etc.).
die SSD ist gedrittelt, eine versteckte 100mb system-partition für diese bitlocker-geschichte, ne knappe hälfte auf der mein OS schlummert und ne andere knappe hälfte, auf der halt schnelles entertainment hin sollte xD

Zitat von: "PHamous"
3. Hast du am Mainboard auch das zus. Powerkabel angebracht? Müsste ein Schwarz-Gelbes 4 bis 8 Pin kabel sein.
aye. in meinem fall 8 pins.

Zitat von: "PHamous"
4. Was du auch noch versuchen kannst, wirf den USB 3.0 bzw. den USB Treiber mal von der Platte und arbeite eine weile ohne (Dein USB 2.0 läuft auch ohne Treiber). Sollte es dann gehen, liegts am Treiber. Dann einfach mal auf der Homepage des Boards eine neue version runterladen und testen. Es gibt auch mitgelieferte Treiber die gar nicht funktionieren, so ein ding hatte ich mal. Dann kam die ganze Zeit Bluescreen als er versucht hat auf den Treiber zuzugreifen.
nun ja, bis jetzt keine aussetzer, das system läuft seit n paar stunden ohne aussetzerich würde ja jetzt gern behaupten, daß es daran gelegen hat, aber ich hab zu viele sachen jetzt laufen.
- asmedia usb 3.0 treiber sind runter
- asmedia sata treiber sind auch mal runter, kA ob ich die brauche, meine ssd (ich nutze kein asus ssd caching) läuft auch so ^^
- marvell treiber waren erst drauf, hab sie recht schnell danach wieder runter gemacht, aber das war nicht das problem mit den eingabe-freezes, die kamen danach immer noch
-> hier irgendwann fingen grafikfehler an. beim arbeiten in windows. flackern, kurze hänger, etc., dann wieder normal und in der taskleiste erschien die meldung "fehler im kernel des grafikkartentreibers, anzeige wurde wiederhergestellt". das wiederholte sich mehrmals.
- directx aktualisiert
- graka-treiber (von der nvidia seite) wieder runtergemacht (da fällt mir ein: könnte ja auch mal die von der mitgelieferten disc installieren ^^). die anzeige-fehler-meldungen sind zumindest erstmalweg.
Zitat von: "PHamous"
5. Falls du einen hast, versuch es mit einem USB zu PS2 Adapter und häng deine Maus und Tastatur mal beim PS2-Port an.
kein ps/2 port am board.
Zitat von: "PHamous"
6. Kommt dieser "Stromausfall" noch bei anderen USB Geräten vor? Wenn nicht versuch mal einen anderen Port für Tastatur und Maus. Die möglichkeit besteht das der USB Aufsatz auf dem MB nicht richtig eingebaut wurde bzw. ne macke hat.


Und wenn dies und andere dinge nicht funktionieren sollte, denke ich das dein MB nen Defekt hat. Würde auch erklären warum Festplatten und Laufwerke nicht ordentlich arbeiten.

Grüsse
PH
unterschiedliche ports benutzt, an unterschiedlichen stellen. beide 2.0er blöcke am board, und die am gehäuse. beide 3.0er blöcke am board und das eine am gehäuse. hatte praktische alle stellen mal probiert und überall freezes. bisher keine anderen usb-geräte dran gehabt.
das mit dem laufwerk liegt wohl an der dvd, das laufwerk an meinem pc hat an der gleichen stelle rumgesponnen..


ok, tips und anregungen freigegeben :)

oh ja, was zum memtest: gerade ne fehlermeldung bekommen. "pair 138243032 does not store values accurately".. so viele paare hab ich doch gar nich drin o_____O